Payoneer cards frozen due to Wirecard’s problems

Wirecard is a Fintech that issues many of the crypto-currency debit cards on the market, and has apparently declared economic insolvency. This also affected Payoneer, which is warning its customers about the freeze on prepaid card activity.

In a statement issued by Payonner, they indicated the following to customers who have prepaid cards

„As you may have seen on the news, Wirecard AG filed for bankruptcy on Thursday. Its Payoneer Prepaid Mastercard® is issued by its subsidiary, Wirecard Card Solutions Limited (WCSL) in the United Kingdom. Today, the Financial Conduct Authority (FCA), which regulates the WCSL, issued requirements on WCSL, freezing all prepaid card activity for the time being. We believe that cardholders‘ funds are adequately protected and that the freeze will be temporary.

Crypto-currency cards are affected by the UK regulator suspending Wirecard’s subsidiary

Furthermore, they clarified that the Crypto Cash, for its part, has communicated that they have taken these measures with the main objective of protecting the interests and money of Wirecard’s clients.

From Payoneer they also clarified that, pending further action by the FCA, their clients will temporarily not be able to withdraw funds from the card, nor receive new payments on the card.

„Any funds that exceed the maximum balance on their card will be held by Payoneer and therefore will not be affected by FCA’s temporary freeze,“ they added.

Wirecard filed for financial insolvency with the Munich Court

Alternative to Collecting
Payoneer also reported that any future payments received from markets, platforms and customers will not be affected by the freeze. And that customers can log in to view their funds, and can also add their bank account to withdraw their future incoming payments.

„We are actively working on offering additional options for you and your patience and understanding is greatly appreciated. We apologize for any inconvenience this may cause and will update you with more information as soon as we have it,“ they concluded.

Einhaltung der VASP-Regelungen diskutieren

FATF-Treffen ist geplant, um die Einhaltung der VASP-Regelungen zu diskutieren

Die Financial Action Task Force (FATF) plant für den 24. Juni eine Plenarsitzung, um die Fortschritte zu evaluieren, die von Anbietern virtueller Vermögenswerte bei Bitcoin Loophole auf der ganzen Welt bei der Einhaltung der „Reiseregel“ der Organisation erzielt wurden.

virtueller Vermögenswerte bei Bitcoin Loophole

Pavel Kuskowski, CEO von Coinfirm, erklärte, dass die FATF-Sitzung fast zwei Wochen später stattfinden werde, um über die Richtlinien der Organisation zu sprechen, die die VASP mit den Regeln zur Bekämpfung von Geldwäsche (AML) und Terrorismusfinanzierung (ATF) kompatibel machen sollen. Er wies auch darauf hin, dass die FATF-Mitgliedsländer bei der Umsetzung der Reiseregel Fortschritte und Bereitschaft zeigen müssten, und der Prozess werde am 24. Juni eingehend geprüft werden.

Referenz zu den Reiseregeln

Im Juni 2019 forderte die FATF die globalen Regulierungsbehörden auf, ihre AML-Empfehlungen für Kryptowährungen zu akzeptieren, die als Reiserichtlinie bekannt wurden und eine Reihe von AML- und ATF-Maßnahmen für den Austausch enthalten, mit denen die illegale Verwendung von Kryptowährungen verhindert werden soll.

Die FATF wies darauf hin, dass sie die Umsetzung der neuen Anforderungen durch Länder und Dienstleistungsanbieter überwachen und im Juni 2020 eine 12-monatige Überprüfung durchführen werde. Dies wiederum wird dem Sektor der Kryptowährungen ein Jahr Zeit geben, um aufzuholen.

Dem Cointelegraph zufolge sind die Richtlinien nicht rechtsverbindlich. Jedes Land, das die Kriterien nicht erfüllt, kann aus dem Finanznetzwerk ausgeschlossen werden.

Nicht alle Länder sind konform

Michael Ou, der CEO von CoolBitX ist, dem Unternehmen, das Technologien zur Einhaltung der Reiseregelungen entwickelt, hat ebenfalls seine Meinung geäußert.

Der FATF gehören mehr als 200 Länder an. Nach Angaben von Ou haben nur etwa 20 Länder Regeln für die Einhaltung der Reiseregeln erlassen. Aber es sollte auch erwähnt werden, dass die übrigen Länder bemerkenswerte Fortschritte gemacht haben, und dies wird auf der Sitzung am 24. Juni diskutiert werden.

Der CEO sagte, dass er erwartet, dass die FATF im Plenum ihre Erwartungen an die Mitgliedsländer bezüglich dieser Richtlinien einfach wiederholen wird. Er wird ferner weitere VASPs ermutigen, bis zu einem bestimmten Datum in jeder Gerichtsbarkeit daran zu arbeiten, die Anforderungen zu erfüllen.

Ou sagte, dass es nur eine kleine Anzahl von VASPs gibt, die die Anforderungen erfüllen. Er merkte jedoch an, dass er erwartet, dass diese Zahl bis zum Ende des Jahres erheblich steigen wird.

Andere in der Branche seien nicht davon ausgenommen, dass dies in naher Zukunft geschehen werde. Sian Jones von XReg Consulting sagte, dass alle teilnehmenden Länder möglicherweise mehrere Jahre benötigen werden, um die Verkehrsregeln umzusetzen.

Es reicht nicht aus, sich an die Richtlinien zu halten. VASPs sollten auch die Tatsache berücksichtigen, dass die Reiseregeln laut Bitcoin Loophole in verschiedenen Ländern unterschiedlich sind. Laut Ou kann jede Gerichtsbarkeit die Richtlinien auf ihre eigene Weise auslegen.

Ou sagte, dass es auf dem Markt zahlreiche Lösungen für Reiseregeln gebe, von denen jede eine angemessene Überprüfung und Umsetzung erfordere. Wenn Sie zu spät abreisen, beginnt der Austausch gegen die Zeit zu jagen.

Ou schuf seine eigene FATF-Richtlinienlösung, die Sygna Bridge genannt wird. Sie entstand im April und ermöglicht es den Börsen, die Identität von Absendern und Empfängern jeder Transaktion festzustellen.

Die Veranstaltung ist wirklich etwas, worauf man sich freuen kann, und wichtige Themen werden am 20. Juni diskutiert werden

Bitcoin survived the halving, but Death Spiral believers still believe BTC is doomed

Bitcoin’s halvings (BTC) are a bit creepy, a bit like the witching hour, and one of the prophecies being whispered last week was something about a „Death Spiral“ on the Bitcoin Network. This idea, which is not really new, involves a mass exodus of BTC miners, whose work to create new parts of the Blockchain, due to the reduction of its rewards.

As most recently exposed by Zach Resnick, managing partner of the venture capital firm Unbounded Capital and a leading supporter of Bitcoin SV (BSV), and summarized by Cointelegraph:

„As halving cuts the block’s reward, a large number of miners will leave the network. As the network hash rate decreases, the block generation time increases, the network becomes congested. This, in turn, makes Bitcoin less attractive, as participants don’t want to wait forever for their transactions to be processed. This leads to a drop in Bitcoin price, which pushes more miners off the network. This process is repeated until the network dies.

On May 11 and 12, he halved the miners‘ reward from 12.5 BTC to 6.25 BTC and went in and out without any calamity, of course. But some of Resnick’s predictions of market behavior – falling hash rates, rising transaction rates, longer block time and a congested mempool – were still evident a week after the event. Perhaps there was some truth to the „death spiral“ hypothesis?

It’s just business… As usual

Christopher Bendiksen, the head of research for asset manager Coinshares, told Cointelegraph: „Lower hash rates, increased block generation times and, in the absence of any immediate exogenous fall in transaction demand, increased pressure on commissions, are well-known effects of mining reward falls.

Moreover, this has happened „on a significant scale“ before, on Black Thursday, March 12, 2020, for example, when the price of BTC fell dramatically, which was fed by fears of the coronavirus. The miners are paid in Bitcoin; therefore, when the market price of BTC falls by 50%, so does their block reward. „Another great example is November 2018“ – when Bitcoin fell below $4,000, after losing almost a third of its value in a week. There were no death spirals in either case.

The miners‘ earnings are falling, but this has always coincided with a rise in the price of Bitcoin
Are the miners in trouble?

Resnick isn’t the first to predict a death spiral. Santa Clara University finance professor Atulya Sarin wrote about it in December 2018, shortly after the sharp fall of BTC in November. The miners‘ work in registering and confirming new operations in the publicly distributed database – the Blockchain – is crucial. Sarin explained, „Bitcoin is, after all, a set of encrypted numbers that cannot establish ownership of anything – Bitcoin will be worthless.

„The miners are a critical piece of the how does Bitcoin Billionaire pay dividends, Bitcoin Trader zero day, crypto exchanges like Bitcoin Revolution, Bitcoin Evolution minimum trading amount, The News Spy to add 0x, Bitcoin Code wallet review reddit, buy bitcoins with paypal Bitcoin Profit, Bitcoin Era bitcoin cash news, revolut to Immediate Edge, link wallet to Bitcoin Circuit puzzle,“ Sarin told Cointelegraph this week. „And halving the hash rate has led many of them to bankruptcy – the revenue they generate from mining Bitcoins and the transaction fees are less than the cost of operations to them.

However, this argument has not gone unanswered. Gerald Dwyer, a Clemson University professor and BB&T academic, argued that he does not give proper credit to Bitcoin’s transaction fees – the second reward for miners on top of the block reward. When asked about this commission supplement, Sarin told Cointelegraph:

„While it is correct that increases in transaction costs can be a source of additional income, as Professor Dwyer suggests, there is a limit, to which the transaction cost can increase, beyond which it is no longer commercially viable to have Bitcoin transactions.“

Patoshi-Forscher: Satoshi Nakamoto wird seine Bitmünze nie benutzen

Der legendäre Forscher und prominente Figur in der Bitcoin-Gemeinschaft, Sergio Demian Lerner, glaubt, dass Satoshi Nakamoto seine Bitcoins wegen seiner altruistischen Absichten niemals verwenden wird.

Satoshi wird seine Münzen nicht verwenden

Es wird vermutet, dass Satoshi Nakamoto, der pseudonymisierte Schöpfer von Bitcoin, 1,1 Millionen BTC abgebaut hat, als das Netzwerk ins Leben gerufen wurde.

Ein bekannter Forscher, Sergio Demian Lerner, der auch der Entwickler des Bitcoin-Protokolls der zweiten Schicht RSK ist, entdeckte Datenschutzmängel im Code von Bitcoin und entwickelte das so genannte Patoshi-Muster.

Demnach benutzte ein Bergmann damals, in den sehr frühen Tagen von Bitcoin, einen etwas anderen Algorithmus, um 1,1 Millionen Bitcoins abzubauen. Viele Leute glauben, dass dies Satoshi Nakamoto ist.

Eine der drängenden Fragen, vor denen sich viele Menschen scheuen, sie auch nur in Betracht zu ziehen, ist, was mit dem Preis von BTC geschehen würde, wenn Satoshi beschließt, seine 1,1 Millionen Bitcoins zu verkaufen. Es wäre wahrscheinlich katastrophal für den Preis.

Lerner glaubt jedoch, dass dies nicht der Fall sein wird, weil Satoshi altruistisch war und seine Münzen niemals ausgeben wird.

Bitcoin Transaktion tätigen

Das Mysterium verschärft sich

Wie CryptoPotato kürzlich berichtete, ereignete sich im Mai eine interessante BTC-Transaktion, bei der 50 BTC, die in den ersten Monaten des Bestehens des Netzwerks abgebaut wurden, zum ersten Mal übertragen wurden. Diese Summe ruht seit mehr als zehn Jahren, und viele fragten sich, ob das nicht Satoshi war.

Bald darauf wurde jedoch entdeckt, dass der Block, der diese 50 BTC belohnte, nicht in das Patoshi-Muster fiel, was es höchst unwahrscheinlich machte, dass er es war.

Dennoch brach der Markt bald darauf zusammen, als Bitcoin innerhalb weniger Stunden mehr als 1.000 Dollar seines Wertes verlor, was zeigt, wie leicht Menschen in einem solchen Szenario in Panik geraten können.

Auf jeden Fall ist es auch erwähnenswert, dass Satoshi Nakamoto wahrscheinlich keinen Anreiz haben wird, seine Bestände zu veräußern. Schließlich ist das Netzwerk, das er sich ausgedacht hat, in der Lage, das gesamte Wirtschaftssystem umzugestalten, und wenn er seine BTC verkauft, bedeutet das mehr oder weniger, dass er kein Vertrauen in sie hat.

Wie man Kryptowährung gewinnt, indem man Flappy Bird spielt

In diesem Bereich gibt es viele Möglichkeiten, Kryptowährung zu verdienen. Sie können freiberuflich dafür arbeiten , Sie können einen Knoten einrichten , Sie können sogar nach Kryptowährung suchen . Aber keines davon ist halb so befriedigend wie das Verdienen von Krypto beim Manövrieren eines pummeligen, aber insgesamt unbeschreiblichen gelben Vogels um einige grüne Rohre.

Das ist richtig Leute. Flappy Bird, das obsessive Handyspiel, das 2014 für Aufsehen sorgte, ist zurück. Um klar zu sein, es ist nicht der offizielle Flappy Bird, aber es hat ein Bein mehr als das Original: Sie können es spielen, um Kryptowährung zu gewinnen.

Crypto Casino: Wie man mit Crypto spielt

„Hallo allerseits! Ich bin begeistert, ein Projekt anzukündigen, für das ich viele, viele schlaflose Nächte verbracht habe“, heißt es in dem Beitrag des Bitcoin Code Entwicklers im Nano-Subreddit . „Ich präsentiere dir, FlappyNano!“

Laut Entwickler ist das Spiel eine einfache Variante des Originals. Anstelle des oben erwähnten gelben Prallers wird die zentrale Figur durch eine blaue geisterhafte Kreatur ersetzt.

FlappyNano nutzt eine Multiplayer-Funktion, bei der Konkurrenten 0,1 Nano einsetzen. Der Spieler mit der höchsten Punktzahl gewinnt den Pot.

Zu Beginn sendet ein Spieler eine Einladung über einen In-App-Link. Sobald die Herausforderung angenommen wurde, wird eine Treuhandadresse eines Drittanbieters als QR-Code angezeigt, über den die Spieler Geld einzahlen können. Sobald das Paar eingezahlt hat, geht es weiter.

Gegenwärtig funktioniert das Spiel sowohl auf dem Desktop als auch auf dem Handy. Der Entwickler schlägt jedoch vor, Natrium, eine Nano-basierte Geldbörse, zu installieren, um die bestmögliche Erfahrung zu erzielen.

Bitcoin Era von Bill Gates

Ledger Nano X Review: Ein teurer Schritt in die richtige Richtung

Dies ist nicht die erste Krypto-Version von Flappy Bird. Aber der letzte war nicht so erfolgreich.

Eine EOS-Iteration des Spiels, bei der hochrangige Spieler EOS-basierte Token verdienen, ist in Bezug auf die Nutzung ziemlich flach. Nach Angaben von DappRadar erreichte das Spiel eine Woche nach seiner Veröffentlichung im Jahr 2019 einen Höchststand von 464 Nutzern. Seitdem gab es praktisch überhaupt keine Aktivitäten mehr.

Technische Daten deuten darauf hin, dass Bitcoin höher gehen wird

Da der BTCUSD auf 8.600 $ fällt, befürchten Anleger, dass sie ihr Kapital verlieren könnten, wenn der BTC weiter fällt.

Da der BTCUSD auf 8.600 $ fällt, befürchten Anleger, dass sie ihr Kapital verlieren könnten, wenn der BTC weiter fällt. Die technischen Daten deuten jedoch darauf hin, dass eine baldige Erholung in Sicht ist, und die Anleger müssen Geduld haben.

Wir sind in die letzte Woche dieses ereignisreichen Monats eingetreten. Wir waren Zeuge der Halbierung von Bitcoin, seines Anstiegs über 10.000 $ nach der Halbierung und seines Rückfalls auf 8.200 $ danach.

Der Rückgang des Hash-Satzes für BTC wird wahrscheinlich zu einer Kapitulation führen. Das letzte Mal trat der Bitcoin Hash-Satz 2018 in diese Phase ein. Bei der Erholung erzielte der BTCUSD eine Rendite von 3000%.

10.000 $ sind eine psychologische Barriere für BTC

Bitcoin verliert seine Gewinne von der 10.000-Dollar-Marke, die es Anfang des Monats erreicht hatte. Unter dem Vorwand von Gerüchten über den Ausverkauf der elf Jahre alten Bitcoins durch Satoshi sah sich BTC in der Tat einer gewissen Flak ausgesetzt, obwohl sich diese Gerüchte als falsch erwiesen.

Der Ausverkauf wurde jedoch eher durch eine psychologische Barriere für BTC angetrieben, die die 10.000-Dollar-Marke überschritt. Mehrere Investoren, die schnelle Gewinne anstrebten, verkauften ihre Bestände, da sie einem weiteren Anstieg von BTCUSD skeptisch gegenüberstanden.

Dies spielte in den Köpfen anderer Anleger, die ihr investiertes Kapital nicht verlieren wollten. So konnte ein kleines Niveau einen solchen Dominoeffekt bei den Investitionen auslösen.

Technischer Ausblick und Vorhersage für BTCUSD

Der stündliche Zeitrahmen für den BTCUSD zeigt, dass er sich von seinem Tiefstand von 8.600 USD etwas erholt hat. Bitcoin wird jetzt bei etwa $8.810 gehandelt.

Wir können sehen, dass der Relative Strength Index (RSI) seine Richtung aus dem überverkauften Bereich geändert hat und sich nun nach oben bewegt. Das ist ein positives Zeichen für die BTCUSD-Anleger.

Anleger können jedoch mit einer weiteren Runde von Ausverkäufen rechnen, wenn BTCUSD die Marke von $9.400 überschritten hat. Investoren, die BTC mit einer kurzfristigen Perspektive gekauft haben, würden den Break-even erreichen oder mit kleinen Gewinnen aussteigen wollen.

Kettenglied kann einen gewaltsamen Ausverkauf von 70% erleben

Hier ist, warum ein Analyst denkt, dass ein Kettenglied einen gewaltsamen Ausverkauf von 70% erleben könnte

Das intensive Aufwärtsmomentum von Chainlink zeigte Anfang dieser Woche einige Anzeichen von Schwäche, als die Kryptowährung in einer starken Abwärtsbewegung, die die Anleger laut Immediate Edge erschütterte, von Wochenhöchstständen von fast $ 4,00 auf Tiefststände von $ 3,55 fiel.

die Anleger laut Immediate Edge

In der Zeit seit dem Besuch dieser Tiefststände konnten die Käufer die Mitte von $ 3,00 fest als starke Unterstützungsebene etablieren, die jedes Mal, wenn diese Region angezapft wird, höher steigt.

Es ist jedoch wichtig, darauf hinzuweisen, dass diese Preisaktion dazu geführt hat, dass LINK unter eine wichtige aufsteigende Trendlinie gefallen ist, die zuvor seine Aufwärtsdynamik geleitet hatte.

Der Durchbruch unter dieses Niveau hat die Tore für eine deutlich weitere Abwärtsbewegung geöffnet, was einige Analysten dazu veranlasst hat, für die kommenden Tage Verluste von insgesamt 70% oder mehr vorauszusagen.

Analyst glaubt, dass Kettenglied könnte eine „Bärenfalle“ bilden

Zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels handelt Chainlink etwas mehr als 2% zu seinem aktuellen Preis von $3,77 und markiert damit einen bemerkenswerten Aufschwung von den über Nacht festgelegten Tagestiefstständen von $3,55.

Der Rückgang auf diese Tiefststände löschte praktisch alle Gewinne aus, die das Crypto während des Aufwärtstrends der letzten Woche verbuchte, und trug dazu bei, die Waage in die Gunst der Verkäufer zu kippen.

Die starke Unterstützung von LINK im mittleren $3,00-Bereich erwies sich jedoch als ausreichend, um eine weitere Abwärtsbewegung zu verhindern, und hat sogar einen Analysten zu der Annahme veranlasst, dass dieser jüngste Rückgang eine „Bärenfalle“ sein könnte.

„LINK Ich denke, diese Bewegung ist eine Bärenfalle, und wir werden sehen, dass der Preis von hier aus wieder nahe über dem orangenen Mittelpunkt steht und sich wieder nach oben bewegt“, erklärte der Analyst, während er sich auf den unten abgebildeten Chart bezog.

Er fügte weiter hinzu, dass, während er auf sein BTC-Handelspaar schaute, ein Scheitern dieser Möglichkeit die Tore für einen Rückgang in Richtung 0,00038 BTC öffnen könnte – ein bemerkenswerter Rückgang von seinem derzeitigen Kurs von 0,00043 BTC.

„Wenn ich falsch liege, sollte der Preis als nächstes die 38K-Region wieder aufsuchen“, sagte er mit Bezug auf den vorherigen Kommentar.

Der Durchbruch von LINK unterhalb einer wichtigen aufsteigenden Trendlinie öffnet die Tore für ernsthafte Verluste

Eine technische Entwicklung, die dazu führen könnte, dass Chainlink in den kommenden Tagen und Wochen einige bemerkenswerte Verluste zu verzeichnen hat, ist die Tatsache, dass das Unternehmen jetzt unter eine Trendlinie gerutscht ist, die zuvor seine Preisaktionen verstärkt hatte.

Dieses Vorkommnis hat einen beliebten Analysten – der eine Erfolgsgeschichte in der genauen Vorhersage von großen Rückgängen, die von anderen Altcoins bei Immedaite Edge beobachtet wurden, aufweist – dazu veranlasst, festzustellen, dass LINK nun bereit ist, um über 70% auf $1,00 zu fallen.

Er wies auf dieses Abwärtsziel in einem Chart hin, den er kürzlich anbot, und wies auf den Durchbruch unterhalb der aufsteigenden Trendlinie hin, die sich in der Zeit nach dem Rückgang der Kapitulation Mitte März gebildet hatte.

Twitter blockiert Bitcoin Trader Zahlungsplattform XRP-Tipp-Bot

Twitter hat einen Schritt getan, der die XRP-Armee von Fans und Ripple-Enthusiasten definitiv verärgern wird.

Twitter hat die berühmte XRP-Zahlungsplattform XRP Tip Bot blockiert, mit der Benutzer sich gegenseitig XRP senden können, indem sie einfach eine Reihe von Befehlen twittern.

Dies geht aus den neuesten Bitcoin Trader Berichten der Online-Veröffentlichung Daily Hodl hervor

Diese Plattform wurde entwickelt, um Bitcoin Trader Benutzern eine einfachere Möglichkeit zu bieten, sich gegenseitig zu belohnen und um Inhaltsersteller zu unterstützen. Twitter wird das Bitcoin Trader Konto nicht wiederherstellen.

Es wurde berichtet, dass Twitter @xrptipbot gegen die Regeln von Twitter verstößt. Als der Kontoinhaber um Klarheit bezüglich des Zitats bat, teilte Twitter mit, dass das Konto nicht wiederhergestellt werden würde.

Bitcoin

Wietse Wind twitterte das Gespräch

„Hallo, wir haben erfahren, dass Ihr Twitter-Konto gegen die Twitter-Regeln verstößt, insbesondere gegen die Richtlinien zum Identitätswechsel. Der Identitätswechsel gibt vor, eine andere Entität zu sein, um zu täuschen, und ist strengstens untersagt. Dieses Konto wurde gesperrt und wird nicht wiederhergestellt. “

Wind fuhr fort und sagte: „Während das XRPTipBot-Konto noch von Twitter blockiert ist, habe ich einige Änderungen vorgenommen und der XRP TipBot ist wieder mit dem Hashtag #xrptip.“

Ein Twitter-Benutzer hatte die Idee: „@WietseWind Können Sie neu konfigurieren, um stattdessen auf #xrptipbot <@ users> +1 zu überwachen und dieselbe Prinziparchitektur zu verwenden? Das Aktualisierungsintervall ist möglicherweise nicht so schnell wie es war, aber es ist ein akzeptabler Kompromiss. “

Darauf antwortete Wind wie folgt: „Das ist eine ziemlich clevere Lösung. Die Twitter-API gibt jedoch nicht alle Tweets zurück, wenn Hashtags abgerufen werden, aber sie ist besser als nichts (und die Erwähnungsmethode war auch manchmal unzuverlässig). “

Abgesehen davon wird erwartet, dass XRP ein großartiges Jahr 2020 haben wird.

Das digitale Gut stand kürzlich im Rampenlicht, als Benoit Coeure, Chef der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich, auf dem Davoser Weltwirtschaftsforum zu den Anwendungsfällen für Stallmünzen und Kryptos sprach .

Krypto zum Beginn einer neuen ‚vertikalen Ära‘, die auf Bitcoin und Ethereum aufgebaut ist, sagt Spencer Bogart von Blockchain Capital

Spencer Bogart, ein General Partner bei der Risikokapitalfirma Blockchain Capital, sagt, er freue sich auf das Jahr 2020, um eine neue „vertikale Ära“ zu schaffen, die sich auf den Aufbau der Bitcoin- und Ethereum-Protokolle konzentriert.

In einem neuen Interview mit Bloomberg sagt Bogart, dass das Mantra „Blockchain, nicht Bitcoin Cycle“ offiziell tot ist

Er glaubt, dass die Branche nun an Konkurrenten und anfänglichen Bitcoin Cycle Münzangeboten vorbeizieht und Unternehmen, die an Bitcoin Cycle vorbeigeschaut haben, unterstützt, um zu versuchen, dezentrale Bitcoin Cycle Protokolle selbstständig aufzubauen.

„Ich denke, dass sich die Dynamik der Investoren und Entwickler wirklich wieder in Richtung ‚Hey, lasst uns auf den Dingen aufbauen, die funktionieren, also lasst uns auf Bitcoin aufbauen, lasst uns auf Ethereum aufbauen‘ verschoben hat. Und ich denke, während die Leute den Stapel dieser Protokolle aufbauen, werden wir mehr und mehr nützliche Anwendungen und Dienste sehen, die auf ihnen aufbauen, und das ist es, worauf ich mich freue“.

Bogart wog auch die bevorstehende Halbierung von Bitcoin, die derzeit für den 14. Mai erwartet wird, und die Debatte darüber, wie viel Einfluss sie auf den Preis der Kryptowährung haben könnte.

Ich schätze, ich bin irgendwo dazwischen. Sehen Sie, es ist absolut preislich festgelegt im wahrsten Sinne des Wortes, dass es hier keine risikofreien Erträge gibt. Also in diesem Sinne, 100%ig eingepreist. Wird der Preis um die Zeit des Havens steigen?

Bitcoin

Das ist eine etwas nuanciertere Frage

Bogart verweist auf eine 2019 von seinem Unternehmen durchgeführte Umfrage unter mehr als 2.000 amerikanischen Erwachsenen, in der 33 % der Menschen sowie 48 % der 18- bis 34-Jährigen angaben, dass sie der Aussage, dass mehr als 50 % der Menschen in den nächsten 10 Jahren Bitcoin verwenden werden, stark oder einigermaßen zustimmen.

Zusätzlich gaben 27 % aller Befragten und 33 % der 18-34-Jährigen an, dass sie in den nächsten fünf Jahren mit großer oder gewisser Wahrscheinlichkeit BTC kaufen werden.

Bogart glaubt, dass die Halbierung zu mehr Käufen von denjenigen führen wird, die an einer Übernahme von Bitcoin interessiert sind.

„Die Halbierung stellt den Scheitelpunkt dar, einen natürlichen Konvergenzpunkt für Kapital, das sich am Rand befindet und an einer Allokation in Richtung Bitcoin interessiert ist. Es gibt also eine beträchtliche Summe an Kapital, das sich heute in dieser Art von Position befindet.“

Bitcoin Billionaire verlängerte die allmählichen Verluste

Bitcoin blutete am Freitag weiter und verlängerte damit die allmählichen Verluste der letzten Wochen.

Bitcoin Billionaire brach unter 7.000 $ knapp zur Zeit der Eröffnung der US-Märkte am Freitag und rutschte auf 6.791,46 $

Der Grund für den Zusammenbruch von Bitcoin Billionaire kann die Brieftasche des Plus-Token-Betrugs sein, der seinen Hol wieder über Huobi verkauft. In den letzten Monaten wurden Größe und Umfang des Bitcoin Billionaire Systems auf dieser Seite bekannt, ebenso wie eine der wichtigsten Wallets mit 38.000 BTC.

Während die Mainstream-Blogger damit beschäftigt sind, Clickbait-Schlagzeilen über chinesische Bergleute zu schreiben, ist der Elefant…..

Der Plus-Token-Betrug war bis zum Sommer 2019 weitgehend unbekannt, da er sich hauptsächlich über chinesischsprachige Kanäle verbreitete. Das Programm nahm bis zu 2,9 Milliarden Dollar an BTC ein.

Bis vor kurzem schickten die Plus Token Wallets nur kleine regelmäßige Transaktionen von 600 bis 1.000 BTC pro Tag und liquidierten so langsam den Hol. Aber als Bitcoin in ein rückläufiges Setup eintrat, hat sich der Verkauf beschleunigt. Berichten zufolge sammelte Plus Token 200.000 BTC und 800.000 ETH.

Bitcoin

35.000 BTC-Walfonds ruhen seit Mitte August wieder in Bewegung.

Vor ein paar Monaten bemerkte ich ein massives Walverhalten in und aus Wasabi Mischungen

Die Verfolgung des Walpfades führte zu über 50.000 BTC von Unternehmen, die mit PlusToken und Huobi verbunden sind.

Siehe diesen Artikel für den vollständigen Kontexthttps://medium.com/@ErgoBTC/tracking-the-plustoken-whale-attempted-bitcoin-laundering-and-its-impact-on-wasabi-wallet-787c0d240192….

Aufspüren des PlusToken-Wals: Versuchte Bitcoin-Mischung und ihre Auswirkungen auf Wasabi Wallet

Die jüngsten Ausgaben für Wasabi-Mixer führen zu PlusToken-Walen und versuchten BTC-Mischungen.

Die Entscheidung zum Verkauf kommt in einem Moment, in dem die chinesischen Behörden, sowohl die staatlichen als auch die lokalen, sich mehr kämpferisch auf lokale Kryptowährungsprojekte und Versuche zum Verkauf von Token einlassen. Die People’s Bank of China kündigte ebenfalls an, gegen Kryptowährungsbörsen vorzugehen und skizzierte auch Token-Verkaufsprojekte, die ihre Produkte aggressiv vorantreiben.

Die aktuelle Korrektur könnte auf die Überreaktion zurückzuführen sein, die die chinesische Begeisterung für Bitcoin übertrieben hat.